Die Verbindung zwischen Weltmetropole und Naturerholung macht unseren Bezirk einzigartig.

Liebe Touristiker, liebe Freunde unseres Tourismusvereins Berlin Treptow Köpenick,

es ist kaum zu glauben, am 29.01.2021 ist unser Verein 30 Jahre alt. Er wurde als Fremdenverkehrsgesellschaft gegründet und dann zum Tourismusverein weiter entwickelt.

Einige Mitstreiterwaren von Anfang an dabei, wie der erste Vorstandsvorsitzende Wolf Wittstock, Jürgen Hilbrecht und Jürgen Albrecht, einige sind immer noch an Bord.

Siegfried Scheffler löste dann als Vorsitzender Wolf Wittstock ab und führte den Verein mit der langjährigen Geschäftsführerin Kathrin Reiche-Kurz.

Von Anfang war die Touristinformation am Schlossplatz dabei, federführend geleitet von Kerstin Kirste, die vor einigen Jahren in den Ruhestand ging.

Weitere Anlaufpunkte für Touristen im Rathaus Friedrichshagen, am Treptower Park mit der Reederei Stern und Kreis und beim Industriesalon in Oberschöneweide werden verstärkt mitgedacht.

Projekte wie die „Gelbe Welle“ machten unseren Verein bundesweit, aber auch international bekannt. Seiten wie https://www.wasserwandern-in-berlin.de/ Berlin setzen hier auf. Im Rahmen unserer Digitalisierung werden viele Produkte buchbar unter www.tkt-berlin.de. Mit unserem jetzigen Geschäftsführer Mathis Richter gehen wir diesen Weg und wollen auch noch mehr auf das Thema Stadtteilmarketing setzen, denn irgendwie sind wir alle immer irgendwo Touristen und müssen so auch alle im Thema mitnehmen.

Unsere circa 80 Mitglieder stehen dankenswerterweise auch in der Coronazeit an unserer Seite und wir verstärkt an der Seite unserer Mitglieder und aller Touristiker.

Ein Mitgliedsunternehmen, die Reedereien Riedel, rief mich spontan die Woche an und fragte, was sie zu unserem Vereinsgeburtstag tun könnten? Würden sich die Mitglieder über eine Umfahrt um die Müggelberge freuen? Und so sind wir in der Lage, die Mitglieder unseres Vereines zu einer Dampferfahrt im Sommer einzuladen. Vielleicht auch ein weiterer Grund für Sie, Mitglied im Tourismusverein zu werden. Aber es gibt so viele mehr!

Ich danke an dieser Stelle allen, die uns die Jahre wohlwollend begleitet haben als Ehrenamtler, im Team, in der Wirtschaftsförderung um Andrea Engel und Sven Schmohl, in der BVV, beim Senat insbesondere Frau Staatssekretärin Dreher. Hervorheben möchte ich auch abschließend alle Bürgermeister von Treptow Köpenick, von Monika Höppner, Dr. Klaus Ulbricht, Gabriele Schöttler bis Oliver Igel, die immer an unsere Seite waren und sind.

Somit lassen Sie uns weiter hoffen, dass wir die schwierige Zeit gemeinsam überstehen … Alles Gute zu 30 Jahren Tourismusverein Berlin Treptow Köpenick,

Ihr Robert Schaddach, Vorstandsvorsitzender.

Robert Schaddach

Vorstandsvorsitzender

“Der Tourismusverein hat gemeinsam mit den Touristikern ein Zeichen gesetzt: Treptow-Köpenick ist etwas Besonders und wir laden gerne Gäste ein.”

Oliver Igel, Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick

“Die Karten im Tourismus werden neu gemischt. Wer attraktive Angebote buchbar macht und sich digitalisiert hat zukünftig das beste Blatt auf seiner Hand.”

Mathis Richter, Geschäftsführer Tourismusverein

Ehemalige Gründer und Vorstandsmitglieder

Jürgen Hilbrecht

Gründungsmitglied

Das Jahr 1990 setzte neue Chancen frei. Mein Bestreben war es, vor allem nach einem ermunternden Gespräch im Fremdenverkehrsamt Berlin (West) regionale Geschichte und Geschichten für die Entwicklung eines berlinischen Volkstheaters zum Nutzen einer sich nun entwickelnden Tourismuswirtschaft aufzubauen. Die berühmte Köpenicker Story und die aktive Arbeit des Bürgervereins „Altstadt Köpenick“ hatten dafür günstigste Voraussetzungen geboten. In den Räumen des Vereins, Alt–Köpenick 34, erwogen Reinhard Stock, der Vorsitzende des Vereins und ich im Sommer 1990 eine Gründung von zwei Vereinen: Fremdenverkehrsverein, um Gäste ran zu holen und Theaterverein, um berlinisches Volkstheater anzubieten. Dabei dachten wir an die Hauptmann–Story sowie das Repertoire bekannter Berliner Humoristen und Komponisten.

Mit dem Fremdenverkehrsverein und dem Hauptmann von Köpenick, der ich nun zwangsläufig wurde, gab es von Anbeginn an eine fröhliche und intensive Zusammenarbeit. Auf den vielen Messen war unser Stand immer ein besonderer Anziehungspunkt. Es kristallisierten sich besondere Auftrittsorte für die „Marketingfigur“ Hauptmann, heraus: Ratskeller, Müggelturm, Hotel Müggelsee, Reederei WBSG und viele andere mehr.
Die Reiseunternehmen ließen nicht lange auf sich warten. Und schnell entdeckten wir ein entscheidendes Plus in unserer neuen touristischen Arbeit: Alle Mitarbeiter des Vereins strahlen immer eine engagierte Kompetenz und eine hoch motivierte Fröhlichkeit aus. Und die künstlerische Vermittlung der wahren Story von 1906 mit klugem Wort und schmissigem Gesang fesselten durch ihr gutes handwerkliches Niveau unsere zahlreichen Gäste.

Unsere Region war in Deutschland in aller Munde und der Hauptmann hieß bei den Reiseveranstaltern „Herr Köpenick“.

Nun möchte ich dem Tourismusverein alle Daumen drücken, dass er die jetzige schwierige Zeit übersteht und seine engagierte Arbeit fortsetzen kann. Toi, toi, toi, Euer Hauptmann von Köpenick, Jürgen Hilbrecht

Jürgen Albrecht

Vorstandsmitglied von 1991 bis 2018

Das Jahr 1990 stand ganz im Zeichen einer Zeitenwende! Eine starke Aufbruchstimmung bewegte die Menschen und schnell fanden sich Gleichgesinnte mit vielen Ideen für eine touristische Entwicklung unseres Bezirkes Köpenick.
Mit der Gründungsveranstaltung vom 29.01.1991 mit 22 hochmotivierten Anwesenden wurde der Fremdenverkehrsverein Köpenick gegründet.
Als Stellvertreter unseres ersten Vorsitzendem Wolf Wittstock gehörte ich zu den Gründungsmitgliedern. Unser erklärtes Ziel war es, die landschaftlich und kulturhistorisch reizvolle Region im Südosten Berlins mit ihren Besonderheiten über Berlin hinaus bekannt zu machen. Standortmarketing und damit einhergehend Wirtschaftsförderung war immer unser Hauptanliegen.
Anlässlich des 30jährigen Bestehens unseres Vereins bin ich besonders stolz, dass wir unsere Zielstellung, gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Partnern aus den wirtschaftlichen Bereichen, durchgesetzt haben.

Ich wünsche dem Verein und seinem fleißigen Team, dass sie gut durch die Corona-Pandemie kommen und für die kommenden Zeiten für alle Vorhaben viel Erfolg!

Katrin Reiche-Kurz

ehemalige Geschäftsführerin

Wir sagten uns, nichts ist größer als eine Idee zur richtigen Zeit und gründeten den Tourismusverein. Aus Mangel an Bekanntheit unserer Destination begannen wir 91 mit viel Kreativität und Gründergeist. Improvisation gehörte zum Umsetzen von Vorhaben, schnell wurde es professioneller und unser Bekanntheitsgrad stieg grandios.

Eine Episode aus den Anfangsjahren ist mir noch gut in Erinnerung: Wie alle Jahre seit 93 war der Tourismusverein Aussteller auf dem RDA- Workshop, einer wichtigen Busreisemesse in Köln, zusammen mit unseren Hoteliers, Reedereien, dem Ratskeller und dem Hauptmann von Köpenick. Alle Aussteller klagten über die wenigen Besucher der Messe. Zum Feierabend zogen wir alle in den Jazzkeller “Klimperkasten” am Alten Markt. Es war mein Geburtstag, wir kamen in allerbeste Stimmung. Die zirka 300 Gäste im Saal waren Messeteilnehmer, Busaussteller und so weiter. Die langen Holztische wurden zur Tanzfläche, der Klimperkasten verstummte und zusammen sangen wir Treptow-Köpenicker Köpenick-Lieder und verteilten Flyer von Dahme und Spree. Der Saal sang mit und Wolfgang Pinzel, Wirt des Köpenicker Ratskellers, bemerkte: „Das war die beste Werbung für uns Touristiker!“

Und noch eine Begebenheit fällt mir ein:

Als nach der Lizenzvergabe der “Gelben Welle-EU” das erste von 50 Schildern in Cigacice, Hafen von Zülichau an der Oder, unter Anwesenheit von Woiwoden, Ministern und Bürgermeistern eingeweiht wurde, lernte und sprach ich meine Begrüßungsrede in der polnischen Sprache. Es kam ein lang anhaltender Beifall und vor Begeisterung vergaß man beinahe, das große Schild der Gelben Welle zu enthüllen.

Für mich waren es 23 aufregende Jahre!

Ich wünsche dem Tourismusverein Treptow-Köpenick und allen Mitgliedern einen guten Neuanfang. Jetzt ist es noch Angst, danach sind es Chancen!

Ihre Katrin Reiche-Kurz, ehemalige Geschäftsführerin.

 

Burkhard Kieker

Geschäftsführer Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin)

Lieber Vorstand, liebe Geschäftsführung und liebe Mitglieder*innen des Tourismusvereins Treptow-Köpenick,
…und wieder wird ein neues Kapitel für Ihren Tourismusverein eröffnet.
Ihr 30-jähriges Jubiläum bedeutet langjährige Partnerschaft, Kooperation, Erfolge aber auch Herausforderungen. Wir freuen uns, einen Partner wie den Tourismusverein an unserer Seite zu wissen, um gemeinsam die wichtigen Ziele des Berlin-Tourismus zu erreichen. Insbesondere die sich gegenseitig inspirierenden Ideen und Ansichten kennzeichnen unsere Zusammenarbeit.
Gerade in diesen pandemischen Zeiten ist Tourismusentwicklung ein Kraftakt, den wir nur gemeinsam erfolgreich bestreiten können und der auch vieles vom jeweiligen Partner abverlangt. Und gerade jetzt sind wir wieder ein Stück enger zusammengerückt, in dem gemeinsamen Interesse, den Tourismusverein durch dieses schwere Fahrwasser zu begleiten. Und das aus gutem Grund.
Der Tourismusverein Berlin-Treptow-Köpenick nimmt eine Vorreiter Rolle ein und arbeitet mit seinen zukunftsweisenden Innovationen seit seiner Gründung daran, die touristische Entwicklung Treptow-Köpenicks und damit auch in den weiteren Teilen von Berlin voran zu bringen.
2021 benötigen wir diese Mentalität des mutigen Voranschreitens mehr denn je. Auch wenn die Diskurse und das Ringen um Lösungen mitunter eine gewisse Zeit brauchen, so sind im Ergebnis doch Lösungsansätze auf dem Tisch, die jede Diskussion wert waren. Ein Besuch im Bezirk Treptow-Köpenick zählt zu den Höhepunkten einer jeden Berlin-Reise. Die Grundlage dafür bildet der Tourismusverein mit seinen touristischen Partnern. Ihnen haben wir es zu verdanken, dass Besucher heute die Möglichkeit haben, die opulente Wasserlandschaft in Berlins Südosten zu entdecken, gut informiert durch die Wälder der Müggelberge zu streifen und die Jahrhunderte alte Geschichte der Altstadt Köpenick zu erfahren.

visitBerlin ist dankbar für die partnerschaftliche Arbeit mit dem Tourismusverein. Durch die Etablierung der Bezirkspatenschaften in unserem Hause konnten wir einen noch engeren Draht in den Bezirk aufbauen und freuen uns über den engen Austausch mit dem Tourismusverein, dem Bezirk und den touristischen Leistungsträgern, um gemeinsam den Tourismus in Berlin zukunftsträchtig zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen
Burkhard Kieker
Geschäftsführer visitBerlin

Foto: © Thomas Kierok

Partner & Wegbegleiter

Norbert Huber

ehemaliger Mitarbeiter

Zwanzig Jahre durfte ich als Mitarbeiter und stellvertretender Leiter der Tourist-Information an der Erfolgsgeschichte des Tourismusvereins teilhaben.
Krönung war die Neueröffnung der Tourist-Information in neuem Gewand im Jahre 2017. Wir haben die Tourist-Information von einem Schaufenster zu einem Servicezentrum für unsere zahlreichen touristischen Dienstleistern entwickelt.

Von der Produktentwicklung und Vermarktung von Souvenirs, der Gestaltung der Printprodukte bis hin zu Stadtführungen in historischem Kostüm sowie der Präsentation der Tourismuswirtschaft auf Messen, Präsentationen und Märkten haben wir unseren Stadtbezirk vielfach vertreten.Zusammen mit Jürgen Vollbrecht habe ich die erste Website des Tourismusvereins programmiert. Ich denke aber auch an die Entwicklung eines Audio-Guides in Deutsch und English sowie dessen Weiterentwicklung zu einem Multimedia-Guide, der auch von Menschen mit Handicap genutzt werden konnte.

Besucher der Stadt können sich heute über die vielfältigen touristischen Angebote informieren, erhalten Tipps für einen Tagesaufenthalt, können E-Bikes ausleihen, können während einer Stadtführung viel Historisches und Gegenwärtiges über den Stadtbezirk erfahren oder auch ein Souvenir erwerben. Ich wünsche dem Tourismusverein zu seinem 30. Geburtstag weiteres Durchhaltevermögen in der Coronazeit, einen Neustart nach dem Lockdown.

 

Ihr Norbert Huber

Kerstin Kirste

ehemalige Mitarbeiterin

Als am 29.01.1991 engagierte Bürger den Fremdenverkehrsverein Köpenick gründeten, eroberten gerade die Snowboards die Skipisten, die Liegeräder unsere Radwege und die Gameboys die Berliner Kinderzimmer. 2 Jahre später war auch ich dabei – und blieb ein Viertel Jahrhundert.

Es waren kreative Jahre des Aufbruchs, Umbruchs und Wachsens. In seinem 30. Jahr ist der Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick ein anerkannter, stabiler und unverzichtbarer Teil der Berliner Tourismus-Landschaft geworden.

Happy birthday TTK und danke allen Mitstreitern.

Angela Schreier Buhl, Thomas Strauß, Frank Westphal

Geschäftsführer BWSG

Das Team der Reederei BWSG, Berliner Wassersport und Service GmbH & Co. Betriebs KG, gratuliert
ganz herzlich zum 30sten Jubiläum der Vereinsgründung. Als Mitglied der ersten Stunde und einer der
aktiven Wegbegleiter wünschen wir allen Mitarbeitern, Führungskräften und Ehrenamtlichen persönlich
alles Gute, vor allem Gesundheit.Wir wünschen und hoffen, dass sich weiterhin alle mit ganz viel Spaß,
Kreativität und Herzblut für die touristischen Belange Treptow-Köpenicks und all derer, denen diese
Entwicklung auch am Herzen liegt, einsetzen.
Berlin hat in den letzten 30 Jahren touristisch einen enormen Aufschwung genommen. Wie stark diese
Säule im Wirtschaftsleben der Stadt mittlerweile geworden ist, merkt man vor allem jetzt, wo diese Säule
etwas ins schwanken geraten ist. Der Stadtbezirk Köpenick war einer der ersten, der die Potentiale des
Tourismus erkannt und zu nutzen versucht hat. Die Gründung des Tourismusvereins und das Fördern und
Festhalten an dieser Institution ist lobenswert, weil noch immer nicht üblich in dieser Stadt, die lange
Jahre sehr zentrumsfixiert vermarktet wurde. Der Fokus der Marketingexperten von visitBerlin und aus
den Senatsverwaltungen hat sich in in den letzten Jahren etwas auf die Ränder Berlins verschoben. Das ist
ein großer Verdienst des Tourismusvereins. Dafür unseren Dank und nochmalige Glückwünsche zu dieser
Stärke.
Angela Schhreier Buhl, Thomas Strauß, Frank Westphal
und vom gesamten Team der BWSG!

 

Christine Rittsche

Mitglied des Vorstands

Seit vielen Jahren begleitete ich den Tourismusverein Treptow-Köpenick und die hier ansässigen Reedereien und Unternehmen im Bereich Wassertourismus als Mitarbeiterin der Senatswirtschaftsverwaltung.

Und deshalb war es mir ein besonderes Anliegen, nach meinem Eintritt in den Ruhestand den Tourismusverein Treptow-Köpenick ehrenamtlich zu unterstützen.
Die vielfältigen touristischen und kulturellen Angebote werden in vielfältiger Hinsicht für die Touristinnen und Touristen angeboten. Auf der Homepage des Tourismusvereins können Zimmer online gebucht oder kulturelle Veranstaltungen abgerufen werden. In den 3 TouristInfos stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Gästen mit Rat und Tat zur Seite und geben qualifizierte Empfehlungen ab. Der Tourismusverein hat in den 30 Jahren die Herausforderungen gemeistert, die ihm gestellt wurden und kann zu Recht stolz darauf sein.

Ich gratuliere dem Tourismusverein zum 30. Jubiläum sehr herzlich und wünsche den Akteurinnen und Akteuren weiterhin viel Energie und Schaffenskraft.

 

Albrecht Hoffmann

Intendant von Zilles Stubentheater, Jägerstraße 4

Ich freue mich darüber, dass die Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein in den vergangenen Jahren immer besser geworden ist. Dem Verein gelingt es insbesondere Künstler aus dem Bezirk in seiner Arbeit mit einzubeziehen, da er ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat. Auch in dieser schweren Zeit der Pandemie ist der Verein ständig am Ball geblieben und hat mit neuen Ideen, wie zum Beispiel den Advents-Videos, für uns und unserer Region geworben.

Ich wünsche dem Verein, dass er die finanziellen Mittel für zusätzliche Mitarbeiter erhält, um die Touristinformation am Schlossplatz auch wieder am Wochenende zu öffnen.

Ellen Rußig

Tourismus Chefin Seenland Oderspree

Liebe Köpenicker Nachbar, lieber Mathis Richter,alles Gute zum 30.

Uns verbinden Wasserwege, Straßenbahn, viele gemeinsame Ideen und 30 Jahre gelebte Berlin-Brandenburg-Kooperation im Tourismus. Dafür herzlichen Dank. Wir wünschen Euch weiterhin und so schnell wie möglich wieder, viele begeisterte Gäste, ideenreiche Gastgeber und dem gesamten Team des Tourismusvereins Köpenick Gesundheit,Glück und Freude.

Viele herzliche Grüße aus dem Seenland Oder-Spree!

Ellen Rußig und Team

 

Gerhard Buchholz

ehemaliger Bezirksbeauftragter visitBerlin

30 Jahre Tourismusverein Treptow-Köpenick e.V.
Frühzeitig erkannte der Bezirk sein touristisches Potenzial

Gern erinnere ich mich an unsere erste „Dienstreise“ innerhalb Berlins, die auf Einladung der damaligen Geschäftsführerin des Tourismus Verein Berlin Treptow-Köpenick e.V., Katrin Reiche-Kurz, in den Berliner Südosten stattfand.

Wir waren eine kleines, 12-köpfiges Team, das gerade mal wenige Monate Praxis in der touristischen Vermarktung sammeln konnte und 1993 als Berlin Tourismus Marketing GmbH startete.

An einem sonnigen Samstagnachmitttag im Juni 1994 erreichten wir den Bezirk, den nicht wenige von uns erstmals bewusst wahrnahmen.

Die erfolgreiche „Side Inspection“, brachte uns Touristiker zusammen und die Chemie stimmte auf Anhieb, was ja nicht unwichtig war. Schließlich waren wir Wettbewerber im touristischen Berlin-Geschäft und der Verein hatte schon zwei Jahre Erfahrungsvorsprung.

Die ausgiebige Tour über den Müggelsee und durch den Bezirk machte uns mit den touristischen Juwelen vertraut, die im bezirklichen Schatzkästchen schlummerten.

Dieses Potenzial hat der Verein seit seinem Bestehen akribisch aufgearbeitet und kontinuierlich weiterentwickelt.

Heute steht der Bezirk dank eines professionellen Tourismusmarketing, das alle Facetten auf der Klaviatur moderner Kommunikation und Produktentwicklung beherrscht, als Modell für Berlins Bezirke insgesamt sehr gut da.

Perspektivisch sind Standortvorteile, wie der Zukunftsort Adlershof, die BER-Nähe, die reiche Industriekultur, den „Eisernen“ bundesweiten Sportbotschaftern und den natürlichen Ressourcen Wasser und Grün ein Garant für die weitre erfolgreiche Entwicklung des Tourismus durch den Verein.

Aus meiner langjährigen Begleitung als visitBerlin-Bezirksbeauftragter bin ich auch ein wenig stolz darauf, Treptow- Köpenick viele Jahre auf diesem Weg begleitet zu haben und wünsche dem Team um Mathis Richter weiterhin viel Erfolg bei der Positionierung des Bezirks auf der internationalen Tourist Map.

Gerhard Buchholz

 

 

Susanne Reumschüssel

Projektleitung Industriesalon Schöneweide

„Wo käme man hin, wenn alle sagten: Wo käme man hin?
Und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge.“ (Kurt Mari)
Vor 11 Jahren hat sich der Industriesalon einfach mal auf den Weg gemacht.

Und dabei nicht nur die spannende Industriekultur von Schöneweide entdeckt, sondern einen großen, grünen Bezirk mit einem aktiven Touristenverein. Seitdem verbindet uns das gemeinsame Ziel:
Genau hinzuschauen, die Vielfältigkeit und Schönheit des Bezirks zu entdecken und immer mehr Besucher dafür zu begeistern!

Herzlichen Glückwunsch für 30 Jahre Engagement!

Foto: Benjamin Jehne

 

 

Norbert Kunz

Geschäftsführer Deutsche Tourismusverband

Herzlichen Glückwunsch, liebe Mitglieder des Tourismusvereins Berlin Treptow-Köpenick e.V., zum 30-jährigen Jubiläum!

Seit 30 Jahren hat sich der TKT auf die Fahnen geschrieben, den Tourismus in Treptow-Köpenick zu aktivieren, zu fördern und voran zu bringen. Seit seiner Gründung bietet der TKT damit seinen Mitgliedern und Treptow-Köpenick echten Mehrwert. Denn wir alle wissen, wie wichtig Tourismus für die Infrastruktur, Lebensqualität und wirtschaftliche Perspektive einer Region ist. Treptow-Köpenick gilt nicht umsonst als reizvollste und vielfältigste Tourismusregion mit dem größten Erholungswert in Berlin. Daran haben der TKT und seine Mitglieder großen Anteil. Die Entwicklung und Vermarktung der besonderen touristischen Angebote von Treptow-Köpenick, Gästewerbung und Gästebetreuung, all das haben Sie im Verein in den letzten 30 Jahren auf- und ausgebaut und professionalisiert. Sie sind im besten Sinne touristischer Botschafter des schönen Berliner Südostens. Für den DTV ergeben sich gerade in Bezug auf den Wassertourismus viele Anknüpfungspunkte an den TKT und ich weiß die angenehme, professionelle und inhaltlich bereichernde Zusammenarbeit mit Ihnen sehr zu schätzen.

Ich werde keinen Widerspruch ernten, wenn ich im Rückblick sage, das 2020 wohl das bisher schwerste Jahr für den Tourismus und auch für den TKT in seiner 30jährigen Geschichte war. Der TKT hat unverzüglich zu Beginn der Corona-Krise den Service für seine Gastgeber und Mitglieder erweitert und in dieser schwierigen Zeit über die komplexen Verordnungen und nicht immer leicht einzuordnende Hilfen informiert, im Lockdown den Lieferservice der Gastronomie vor Ort medial unterstützt und für die Schönheiten und Attraktionen des Berliner Südostens geworben – touristische Vereinsarbeit im besten Sinne!

Ich bin überzeugt: Sie sind mit diesem Vereinsbewusstsein und Tourismusverständnis bestens aufgestellt für die Zukunft. Sie können stolz sein auf sich und Ihre erfolgreiche Arbeit! Der Deutsche Tourismusverband gratuliert sehr herzlich!

Herzliche Grüße
Ihr Norbert Kunz
Geschäftsführer

Bilder aus 30 Jahre Tourismusverein

Glückwünsche unserer Gäste

Familie Schöning

Stammgäste auf unseren Bustagesfahrten

Seit vielen Jahren ist unsere Familie eng mit dem Tourismusverein verbunden. Zum einen, weil wir unsere Ferienwohnung in Friedrichshagen über den Verein anbieten und so viele neue Gäste bekommen. Zum anderen gibt uns der Tourismusverein die Möglichkeit, selbst zu verreisen. Da wir eine Katze haben, die nicht lange alleine sein kann, sind die Bustagesfahrten genau das Richtige für uns. Wir erinnern uns an viele schöne Reisen in die Sächsische Schweiz, an die Ostsee und überall dorthin, wo es schön ist. Daher wünschen wir dem Tourismusverein und seinen Mitarbeitern alles Gute und viel Erfolg für die nächsten 30 Jahre.

 

Carla Petermann

Liebe Tourismus – und Kulturschaffende,
meine herzlichsten Glückwunsch zu eurer runden Geburtstagszahl. Das muss man erst mal schaffen! Und mit euren tollen Mitarbeitern und der Leitung war und wird das auch weiterhin möglich sein. An wunderbare Veranstaltungen zu jeder Jahreszeit konnte ich teilnehmen, bravo für euer Engagement. Es wird auch wieder eine größere Veranstaltungswelle geben – bleibt stark und ideenreich wie bisher.

Danke, dass es euch giebt!

Herzlichen Glückwunsch
Carla Petermann

Skål International Berlin

Der Vorstand des Skål International Berlin, Wirtschaftsclub für Tourismus gratuliert herzlich zu diesem großartigen Jubiläum! Als international vernetzte Touristiker wissen wir, was Berlin an Treptow und Köpenick hat und mit welch hoher Kompetenz der Tourismusverein diese Hauptstadt-Perle vermarktet und dafür immer neue Wege findet. Das hat Weltklasse. Weiter so!

Wir feiern 30 Jahre

Tourismusverein

Eine beeindruckende zeit mit besonderen begegnungen

Senden auch Sie Ihre Geburtstagsgrüße auf diesem Weg, welche wir mit Ihrem Einverständnis auf dieser Jubiläumsseite veröffentlichen.

Namen veröffentlichen? (erforderlich)