proofit
RESERVIERUNG
1
Angebot auswählen
2
Kontaktdaten
3
Buchung

Kontraklang - On / Off – Werke mit und ohne Elektronik

Heimathafen Neukölln,11.04.201920:00 Uhr

Beschreibung:

On
Malte Giesen »Study on Windowsize and Style Color« (2016)
für Flöte, Klarinette, Harfe, Schlagzeug, Effektpedale und Video
Sarah Nemtsov »HAUS« (2017)
für Bassflöte, Bassklarinette, präparierte Harfe, Schlagzeug, Verstärkung und (Live-)Video

Off
Sarah Nemtsov »Wolke« (2019, UA)
für Flöte, Klarinette, Harfe und Schlagzeug
Malte Giesen »ohne Titel, musikalische Makroaufnahme nach Brahms Op. 119, Nr. 1« (2018)
für Flöte, Klarinette, Harfe und Schlagzeug

On / Off ist ein selbsterklärender Titel – geht es doch um die Gegenüberstellung von Werken mit Live-Elektronik (On) und ohne Live-Elektronik (Off). Sämtliche Stücke, die an diesem Abend zur Aufführung kommen, wurden speziell für das deutsch-isländische Ensemble Adapter geschrieben.
In »Study on Windowsize and Style Color« von Malte Giesen spielen die Musiker verdeckt von grob verpixelten Projektionen, die an graphische Fehler erinnern. Träumerisches Harfenspiel und Flötenklänge wechseln sich ab mit harschen Verzerrungen. »Haus« von Sarah Nemtsov vibriert von innerer Spannung, die sich immer wieder eruptiv Bahn bricht. Das Schlagzeug gibt maschinell wirkende Rhythmen vor, in denen Flöte und Klarinette mit ihren obertonreichen, lang ausgehaltenen Tönen fast untergehen. Dazwischen sorgen vom tiefen Register der Harfe dominierte Passagen für Wechsel in der Klangfarbe. Soweit der Teil des Abends mit Live-Elektronik.
Der rein akustische Teil beginnt mit einer Uraufführung: In »Wolke« von Sarah Nemtsov erzeugen Flöte, Klarinette, Harfe und Schlagzeug eine zarte, traumartige Atmosphäre. Hinter einem weißen Tuch sind die Musiker dabei nur als Schattenrisse erkennbar. »ohne Titel, musikalische Makroaufnahme nach Brahms op.119 Nr.1«, wiederum von Malte Giesen, hält exakt was der Titel verspricht. In einer meditativen Betrachtung werden Töne aus ihrer ursprünglichen Struktur heraus gelöst und erscheinen lang gezogen und konzentriert in einem neuen Zusammenhang.

Adapter ist ein deutsch-isländisches Ensemble für Neue Musik mit Sitz in Berlin. Den Kern der Gruppe bildet ein Quartett aus Flöte, Klarinette, Harfe und Schlagzeug. Neben zahlreichen Uraufführungen widmet Adapter sich in Konzerten und im Studio einem individuellen und internationalen Repertoire von zeitgenössischer Musik.
Sarah Nemtsov studierte Komposition in Hannover und Berlin bei Nigel Osborne, Johannes Schöllhorn und Walter Zimmermann. Sie erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, darunter 2012 den Deutschen Musikautorenpreis der GEMA und 2013 den Busoni-Kompositionspreis der Akademie der Künste Berlin.
Malte Giesen studierte Komposition und Computermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Marco Stroppa und Oliver Schneller. Weitere Studien betrieb er an der CNSM Paris bei Gérard Pesson, an der HfM Berlin bei Hanspeter Kyburz und Elektroakustische Musik bei Wolfgang Heiniger.

Ensemble Adapter:
Kristjana Helgadóttir – Flöten
Ingólfur Vilhjálmsson – Klarinetten
Gunnhildur Einarsdóttir – Harfe
Matthias Engler – Schlagzeug

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds
Medienpartner: Digital in Berlin, taz, Jungle World, Field Notes

Anbieter:

proofit

WO
Heimathafen Neukölln
JETZT BUCHEN